Grand Canyon/Flagstaff

P1060773

Ein kleiner gemütlicher Ort mit jeder Menge Auswahl an Pizza Huts und Mc Donalds. Geplant war nach einer Übernachtung in einem Motel 6, weiter nach South Rim, Grand Canyon zu fahren

P1060944

P1060739

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grand Canyon
Hinab blickend auf die von der Natur geschmiedeten Felsen, wird alles gleichgültig. Es dauerte tausende von Kometen, Millionen von Jahren, unzählige Sonnwenden, bis zur Entstehung. Der Gedanke, wie klein wir Menschen sind und wie kurz unser Leben doch ist verstärkt das Gefühl, etwas Gutes in dieser kurzen Zeit, die uns bleibt, bewirken zu wollen. Das Erscheinungsbild von etwas so faszinierendem kann das Weltbild verändern, sodass wichtige bevorstehende Entscheidungen mit ganz anderen Augen betrachtet werden. Zum Beispiel die Wahl der Bildung, den Entschluss auszuwandern, oder gar die Gründung einer Familie.

P1060940

P1060801

P1060818

P1060854

P1060882P1060850P1060771
P1060811P1060826P1060850

P1060906P1060813P1060805

P1060892

P1060913

Weiterreise

Der Flug von Phoenix nach Miami ging am Tag darauf erst um 07:00 morgens, weshalb wir entschlossen die Übernachtung zu sparen. Im Pizza-Hut stopften wir uns die Mäuler voll und schindeten etwas Zeit. Es gab einen super Nachtisch. Pizza-Teig, rechteckig, in gitter geschnitten und mit Schokoladenstreusel bedeckt.

Irgendwann mussten wir dann aber doch weiter fahren und machten uns auf den Weg nach Phoenix. In der Nähe einer Raststätte wurde ich müde und entschloss mich ab zu fahren. Nach wenigen stunden Schlaf im Auto, wachte ich auf und ging zu der etwa 50 Meter entfernten Toilette. Kaum dort angekommen, erwachte Corinna und sah direkt vor unserem Auto ein großes Schild, auf dem vor giftigen Schlangen und Skorpionen gewarnt wird. Aufwachen, Markus weg, Hinweis auf giftige Tiere. Ich fand das eine sehr witzige Konstellation.. Corinna nicht 😉

P1060948

In Phoenix verbrachten wir leider keine Zeit und flogen gleich weiter nach Miami

Translate »