Sao Paulo

DSCF0117-1Der Plan stand fest, doch bei der Durchführung haperte es noch ein wenig. Wir dachten uns ein paar Tage in Sao Paulo werden wir schon ohne Überfall und anderer Turbulenzen durch stehen. Von den vielen Schauergeschichten ließen wir uns nicht abschrecken. Ein Kollege wurde zum Beispiel in einem Backpacker Hostel überfallen. Genau gesagt wurde das ganze Hostel ausgeraubt. Also war für uns die logische Schlussfolgerung, dass wir als sparsame Menschen kein Hostel und auch kein Hochsicherheitshotel, sondern einfach eine Couch bei einer Person, die wir nicht kennen suchen. 😉 Durch viel Glück haben wir im letzten Moment noch einen Gastgeber gefunden.

Eduardo hatte versehentlich zu vielen Leuten zugesagt und musste somit insgesamt 4 Leute in seiner kleinen Wohnung beherbergen. Wir bekamen ein Schlafzimmer mit einer Luftmatratze und die anderen 2 das Sofa im Wohnzimmer. Er hatte so viel Vertrauen, dass er übers Wochenende zu seinen Eltern fuhr und uns mit den 2 Argentinischen Musikern alleine in der Wohnung ließ. Ich denke es lag weniger am Vertrauen, sondern einfach nur daran, dass es ihm zu viel wurde und er einfach raus musste.

DSCF0402 DSCF0293-1

DSCF0363-2

DSCF0396DSCF0115-1

DSCF0172-1Die 2 Argentinier beschlossen von ihrem langweiligen Alltag auf unbegrenzte Zeit nach Brasilien zu fliehen. Sie spielen 1-2 Stunden Musik auf öffentlichen Plätzen und feiern den Rest des Tages. Ein Liedsänger und ein Gitarrist verkörperten die wohl beste Straßen-Cover-Band von ganz Brasilien. Wir liebten es den beiden beim Einstudieren neuer Songs zuzuhören und haben sie auch 1-mal begleitet.

Sao Paulo selbst fanden wir nicht besonders atemberaubend. Sie ist die größte Stadt in Brasilien und scheint auch die meisten Probleme zu bereiten. Wir liefen sehr viel durch die Gegend, sahen uns eine Kathedrale an, verbrachten einen Nachmittag im Park und feierten etwas mit den Musikern. Doch wirklich beeindruckt hat uns diese Stadt nicht. Einen Besuch im Vapiano ließen wir uns auch nicht entgehen. Ich muss sagen, wir haben uns für die Statistisch gesehen hohe Kriminalität in Sao Paulo sehr wohl gefühlt. Wir waren auch am späten Abend in der Stadt unterwegs und  von Angstzuständen oder unwohl sein war weit und breit keine Spur.

DSCF0250-1

DSCF0249-1Trotz allem wollten wir weiter nach Rio de Janeiro, doch sämtliche preiswerten Unterkünfte waren wegen des anstehenden Karnevals vollkommen ausgebucht. Sogar beim Couchsurfen antworteten die Leute nur noch kurz und knapp „Nein“, weil sie von Anfragen überhäuft wurden. Wir stellten uns ein Ultimatum. Am 05.02.2015 gegen Abend sind wir in Rio, ob mit, oder ohne Unterkunft.

DSCF0224 DSCF0217

DSCF0161-1DSCF0153DSCF0205-1

DSCF0104DSCF0183

Letztendlich ging doch noch alles gut. Wir fanden ein 4-Bett Zimmer am Rande von Copacabana und starteten vor lauter Neugierde sofort mit den Unternehmungen… Fortsetzung folgt, freut euch darauf =)

Translate »